Bereits seit frühester Jugend beschäftige ich mich mit alten, stinkenden Fahrzeugen und bin begeistert von historischer Ästhetik und Technik. In diesem Blog will ich euch ein paar Impressionen und Praxistipps aus der Werkstatt eines semiprofessionellen Schraubers geben. Gleichzeitig soll mir die Seite als “Merkzettel” und Dokumentation für durchgeführte Arbeiten dienen.

Insbesondere am Beispiels meines Fuhrparks hoffe ich euch einige Erfahrungen mitteilen zu können. Derzeit kümmere ich mich um diverse Oldtimer und Youngtimer aus verschiedenen Epochen, z.  B.  Opel Kapitän P 2.5, Opel Rekord C 2TL, Zündapp DB 201, NSU OSL 251, Jeep Wrangler YJ 4.0,  Yamaha XVS 650 Classic.

Als Autodidakt habe ich mich in diverse Metallbearbeitungsverfahren eingearbeitet. Deshalb soll hier auch der praktische Aspekt bei Arbeiten wie Schweißen, Drehen, Fräsen, Sandstrahlen und Karosseriearbeiten im Allgemeinen berücksichtigt werden.

Um die Angelegenheit etwas spannender zu machen stelle ich euch auch verschiedene  kommerzielle Produkte und eventuelle Alternativen dazu vor.